ratgeber

Grüne Smoothies – Gesundheit und Superkräfte für die ganze Familie

Eine Erkältung ist im Anmarsch und Sie brauchen schnell und einfach einen Powerkick für Ihr Immunsystem? Oder es hat Sie schon erwischt, Ihr Schlaf war deshalb bescheiden und Sie brauchen dringend einen Wachmacher und Energiebooster mit Sofortwirkung?

Hier kann Ihnen ein saftig-grüner Smoothie helfen. Ihr Körper wird von seinen Inhaltsstoffen regelrecht von Licht durchflutet und es Ihnen danken. Grüne Smoothies schenken Ihrem Körper auf natürliche Weise Energie und hellen sogar Ihre Stimmung bei Lichtmangel im Winter auf. Am schnellsten und besten nimmt der Körper die fehlenden Mineral- und Vitalstoffe in flüssiger Form auf.

Ein Smoothie enthält viele Vitamine, wie z.B. Vitamin C, etliche Mineralien und Vitalstoffe. Grüne Smoothies sind, besonders wenn sie auch noch Wildkräuter enthalten, die beste Nährstoff-Soforthilfe bei Krankheiten. Ein Smoothie ist eine hervorragende Kombi, im Handumdrehen zubereitet und perfekt zur Prävention von Erkältungs-Krankheiten geeignet.

Welche Zutaten dürfen keinesfalls fehlen?

Das grüne Powergetränk sollte Ingwer und Kurkuma enthalten. Dank dieser beiden wärmenden Knollen garantiert es einen perfekten Start in kalte Wintertage und ist ein echter Immunsystem Booster.

Der scharfe, rassige Ingwer fördert mit seinen ätherischen Ölen die Durchblutung, wirkt schleimlösend und hilft bei der Regeneration angegriffener Schleimhäute, zudem ist er entzündungshemmend.

Die erdige Kurkuma (Gelbwurz) stärkt durch ihre antibakteriellen Eigenschaften das Immunsystem und gilt als natürliches Antibiotika.

Wir empfehlen Ihnen, frischen Ingwer und Kurkuma in Bio-Qualität zu verwenden, denn gerade unterhalb der Schale sitzen wichtige Nährstoffe, die beim Schälen wegfallen. Beide Knollen lassen sich im Kühlschrank wochenlang aufbewahren. Falls Sie keine frische Kurkuma kaufen wollen, kann auch das Pulver verwendet werden.

Nicht zu vergessen: Im Smoothie steckt heilsames Chlorophyll. Wussten Sie, dass der Farbstoff nicht nur bei Pflanzen für Energie sorgt, sondern auch in unserem Körper? Reich an Vitaminen, Antioxidantien und Mineralien vermehrt er die Quantität und Qualität roter Blutkörperchen und wirkt heilsam und entgiftend. Je höher ihr Anteil, desto höher unser Energielevel. Chlorophyllreiche Gemüsesorten sind z.B. Mangold oder Spinat, Brokkoli, Petersilie, Minze.

Verwenden Sie grünes Blattgemüse nach Wahl, z.B. Feldsalat und/oder Wildkräuter, da sie viele Vitamine und Mineralien enthalten, die ganz schnell wieder gesund machen (zum Beispiel Brennnessel).

Kokos Öl / Kokosmus wirkt ebenfalls entzündungshemmend. Dieses kann man optional beifügen.

Nicht zu vergessen ist ein guter Bio Honig (Manuka). Durch ihn wird der Smoothie süßer und Bakterien können bekämpft werden. Honig lindert zusätzlich den Hustenreiz.

Mineralstoffe und Vitamine finden sich besonders in Johannisbeeren, Granatäpfeln, Zitrusfrüchten und / oder Sanddorn. Sanddorn enthält nicht nur hohe Dosen Vitamin C, sondern schützt auch gereizte Schleimhäute und hemmt Entzündungen

Wildkräuter gegen Husten*

Spitzwegerich gehört zu den klassischen Hustenkräutern und wird meist als Hustensirup  eingenommen. Da er die ganze Vegetationsperiode über frisch zu ernten ist, eignet er sich optimal als Smoothie-Zutat in der Erkältungszeit. Seine Schleimstoffe schützen die Schleimhäute und lindern den Hustenschmerz. *

Gundermann hilft vor allem dann, wenn der Husten mit viel Schleim oder Eiter verbunden ist. Er wirkt auswurffördernd, entzündungshemmend und schleimlösend. Zudem ist er fast das ganze Jahr frisch verfügbar, selbst unter Schnee wächst er weiter und kann somit an frostfreien Tagen auch im Winter geerntet werden. Im Frühling lassen sich neben den Blättern auch die Blüten mit verwenden. *

Rotklee steht uns ebenfalls viele Monate im Jahr erntefrisch zur Verfügung. Seine heilkräftigen, roten Blüten enthalten viele Vitamine und Mineralien, die den gesamten Organismus stärken. Sie lindern den Husten und wirken entzündungshemmend. *

Malven sind sehr mild im Geschmack und daher eine feine Smoothie Zutat. Ihr hoher Gehalt an Schleimstoffen schützt nicht nur die Schleimhäute, sondern macht auch den Smoothie schön cremig. Sie können sowohl die Blätter als auch die Blüten verwenden, beide wirken reizlindernd und haben eine beruhigende Wirkung auf die angeschlagenen Schleimhäute. *

Darüber hinaus gibt es viele heilkräftige Hustenkräuter, die Sie je nach Saison und Geschmack ebenfalls frisch nutzen können: *

(*Quelle: http://www.kostbarenatur.net/rezepte/gruene-smoothies-gegen-husten-und-beginnende-erkaeltung/)

Unser Novaluna Rezept für Sie:

„Grüner Husten Smoothie“

  • 1-2 süße Äpfel
  • 1-3 kleine Scheiben Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Kokosöl
  • 1 Handvoll Wildkräuter (Malve) oder anderes grünes Blattgemüse
  • 1 Handvoll Himbeerblätter (optional)
  • Wasser nach Bedarf (mit wenig beginnen)

Und so geht’s:

Die Äpfel vierteln und mit den übrigen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben. Etwas Wasser auffüllen und langsam zu mixen anfangen und ca. 30-45 Sekunden auf höchster Stufe mixen.

Zubereitungs-Tipps bei allen Smoothies:

  1. Gemüse immer sorgsam waschen und klein schneiden.
  2. Qualität vor Quantität – am besten die Zutaten in Bio Qualität kaufen.
  3. Alle Zutaten mit Zitronensaft, Wasser, auch gerne mit Pflanzenmilch (Mandel, Kokos,…) in einen Standmixer geben.
  4. Der Standmixer sollte ein Hochleistungsgerät sein, damit die Zutaten optimal zu einer trinkfähigen Flüssigkeit zerkleinert werden.

Das NOVALUNA Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und eine gesunde Erkältungszeit.